TINI TÜLLMANN


REGISSEURIN

Tini Tüllmann, geboren 1977, besuchte nach dem Abitur die Athanor Akademie für Darstellende Kunst in Burghausen, wechselte nach einem Jahr aber an die London Film School, bis sie die Zusage für ein Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln bekam. 2002 erhielt der Episodenfilm „Freitagnacht“ unter der Leitung von Wolfgang Becker, dem sie die Episode „Taxi“ mit Katharina Schüttler in der Hauptrolle beisteuerte, Gold für den besten Film beim Internationalen Festival der Filmhochschulen München.
2003 ging sie direkt nach ihrem Diplom an der KHM nach Berlin um dort an zahlreichen Filmen namhafter Regisseure als Regieassistenz, Tonassistenz und Casterin mitzuwirken. Bei den 50. Internationalen Hofer Filmtagen debütierte Tini Tüllmann nun mit ihrem ersten eigenen Spielfilm FREDDY/EDDY und wurde dafür mit dem Heinz-Badewitz-Preis für die beste Nachwuchsregie eines Erstlingswerks ausgezeichnet.

FILMOGRAFIE

2017

Wie Hyänen
Kinofilm
Drehbuch und Regie
in Entwicklung

Stalking Violet
Kinofilm
Drehbuch und Regie
in Entwicklung

2016

FREDDY/EDDY
Drehbuch und Regie
in Eigenproduktion
2017 Gewinner: beste Regie, beste Produktion bei Achtung Berlin Festival
2017 Genrenale Festival Berlin 
2016 Heinz-Badewitz-Preis, Internationale Hofer Filmtage
2016 Lüdia, Bester Film, Kinofest Lünen
2017 MOP-Watchlist, Max-Ophüls-Preis Saarbrücken

 

Trailer

2012

Freitagnacht
Spielfilm, DV, 75 min.
Episodenfilm von 6 Regisseuren unter der Leitung von Wolgang Becker

2003-2014

Regie bei diversen Kurzfilmen, Musikvideos und Werbungen