NORA FINGSCHEIDT


REGISSEURIN

fg_hb_reg_N_Fingscheidt_foto

Nora Fingscheidt verbrachte ihre Schulzeit in Deutschland und Argentinien. Ab 2003 war sie in Berlin am Aufbau der selbst organisierten Filmschule filmArche e.V. beteiligt und organisierte als Vorstandsmitglied für internationale Kooperationen Jugendfilmprojekte in mehreren europäischen Ländern. Parallel absolvierte sie eine Ausbildung zum Schauspielcoach bei Sigrid Andersson und arbeitete als Regiepraktikantin bei dem Kinofilm „Goethe!“. Von 2008-2017 studierte sie Szenische Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg, mit ihrem Zweitjahresfilm „Synkope“ wurde sie für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert. 2012 nahm sie an einem Austausch mit der UCLA in Los Angeles teil und drehte dort ein Jahr später den Dokumentarfilm „Boulevard’s End“. Seitdem arbeitet Nora fiktional sowie dokumentarisch. Ihr Studium beendete sie mit dem in Argentinien gedrehten Dokumentarfilm „Ohne diese Welt“, der mit dem Max-Ophüls-Preis 2017 ausgezeichnet wurde. Derzeit bereitet Nora ihren Debütspielfilm „Systemsprenger“ vor. 

FILMOGRAFIE

2017

Systemsprenger

Kinofilm
Produktion: kineo Filmproduktion, ZDF/Das Kleine Fernsehspiel
Regie und Drehbuch
in Vorbereitung
2016 Emder Drehbuchpreis
2017 Berlinale Talents Script Station
2017 Thomas Strittmatter Preis  

2017 Kompagnon-Förderpreis Berlinale Talents und Perspektive Deutsches Kino

Ohne diese Welt

Dokumentarfilm, 115 Minuten
Produktion: kineo Filmproduktion, ZDF/Das Kleine Fernsehspiel und Filmakademie Baden-Württemberg
Regie und Drehbuch
2017  Max-Ophüls-Preis (Bester Dokumentarfilm)
2017 Filmkunstfest MV (Lobende Erwähnung)
2017 Neiße Filmfestival
2016 Caligari Förderpreis der Filmakademie Baden-Württemberg

2016

Die Lizenz
Kurzfilm
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg mit SWR und Arte Regie
2017 Max-Ophüls-Preis (Wettbewerb)

2014

Das Haus neben den Gleisen

Dokumentarfilm, 72 Minuten
Produktion: Caritasverband für Stuttgart
Co-Regie mit Simone Gaul
2016 Madurai Film Festival, Indien
2016 Chhatrapati Shivaji International Film Festival, Indien
2016 North Carolina Film Award, USA
2017 6th Colortape International Film Festival, Australien

Boulevard’s End
Kurzdokumentarfilm
Produktion: Holyschmidtfilm
Regie und Drehbuch
2014 Internationale Hofer Filmtage
2014 FBW-Prädikat „Besonders Wertvoll“
2014 Auswahl „Cannes – Edition“ der AG Kurzfilm
2014 nominiert für den Förderpreis Schnitt von Filmplus
2014 Melbourne International Film Festival

2015 “A Short Story” Award – Moscow Jewish Film Festival, Russland
2015 The Jury Award – ClujShorts Int. Short Film Festival, Rumänien
2015 BMW Kurzfilmpreis – Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
2015 REMI Award Film & Video Art – Worldfest Houston, USA
2015 DILPOMA Award – Festival of Nations Lenzig, Österreich
2015 Best Documentary – NM ShortFilmFestial, Kanada
2015 Special Mention – Euganea Film Festival, Italien
2015 New Directors / New Films, USA

2013

Brüderlein

Mittellanger Film
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg mit SWR, BR und arte
Regie, Co-Drehbuch mit Carl Gerber
2013 Max-Ophüls-Preis (Wettbewerb)
2014 Human Rights Film Festival Barcelona / Paris / NYC
2014 Kolkata Int. Short Film Festival

2011

Zwischen den Zeilen
Kurzfilm
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg mit arte
Regie
2012 CineMaIuibit Bukarest: Jury’s Special Award
2012 Max-Ophüls-Preis (Wettbewerb)
2013 SEE Film Festival, Los Angeles
2013 Cinema City Festival, Serbien
2013 Balkan Beyond Borders, Rumänien
2013 Thessaloniki Short Film Festival

2010

Synkope

Kurzfilm
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Regie, Co-Drehbuch mit Carl Gerber
2011 Nominierung Deutscher Kurzfilmpreis
2011 FBW-Prädikat „Besonders Wertvoll“
2011 Max-Ophüls-Preis (Wettbewerb)
2011 Sehsüchte
2011 Internationales Kurzfilmfestival Hamburg
2011 Interfilm Berlin
2012 Bamberger Kurzfilmtage
2012 Lobende Erwähnung Filmfest Dresden