MAIKE RASCH


AUTORIN

Maike Rasch, geboren in Stuttgart, aufgewachsen in Bielefeld, gelebt in Köln und 2005 angekommen in Hamburg, begann ihre schreibende Karriere mit einem PR-Volontariat. Gefolgt von einem Studium zur Kommunikationswirtin, arbeitete sie jahrelang als freie Texterin in der Werbebranche und für TV-Redaktionen. 2012 bis 2014 absolvierte sie ihren Master in Arts in Film mit Schwerpunkt Drehbuch an der Hamburg Media School. Derzeit entwickelt sie Kino(tragik)Komödien mit Tamtam Film und Lieblingsfilm sowie Fernsehfilme mit Bantry Bay und Wiedemann & Berg. 

FILMOGRAFIE

2016/2017

Kein Ei, wie das Andere (AT)
Kinofilm
Produktion: Lieblingsfilm München
in Entwicklung


Severin, seine Mutter & andere Hindernisse (AT)
Fernsehfilm
Produktion: Bantry Bay
in Entwicklung

2015

Ihr letzter Wille kann mich mal!
Kinofilm
Produktion: Tamtam Film Hamburg
gefördert durch die Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein
in Entwicklung

Fatty-go-lucky 
Kinderfilm
Produktion: Tamtam Film Hamburg
in Entwicklung
2015 Creative Vision Nachwuchs-Förderpreis 

Abhauen nach Plauen 
Comedy-Serie
Produktion: Letterbox
in Entwicklung

2014

Da nicht für 
Kurzfilm
Produktion: Hamburg Media School
2015 Best Director, SWIKOS, Basel
2015 Max-Ophüls-Preis (Wettbewerb)
2015 Biberacher Filmfestspiele (Wettbewerb)
2015 Filmschau Baden-Württemberg (Wettbewerb)


BEEKE 
Kurzfilm
Produktion: Hamburg Media School
2015 Kurzfilmkatalog „German Short Films 2015“
2015 Max-Ophüls-Preis
2015 Clermont-Ferrand (Internationaler Wettbewerb)
2015 Filmschau Baden-Württemberg (Wettbewerb)
2015 BE FILM, The Underground Film Festival, New York

2013

Ketten der Liebe 
Kurzfilm
Produktion: Hamburg Media School
2013 Gewinner von „abgedreht“, Hamburgs junger Film im Metropolis
2014 Max-Ophüls-Preis
2014 ECU, European Film Festival in Paris, Eröffnungsfilm
2014 BEST SCREENPLAY Festival „Academy of Fine Arts Festival“, Neapel, Italien
2014 Bester ausländischer Film, Festival International du 1er Court-Metrage
2014 Ein Gewinnerfilm des OderKurz Filmfestivals
2014 HBO kauft die Filmrechte